Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Moselle: Neoclassic

Kleinere Marken ganz groß..
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10209
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Moselle: Neoclassic

Beitrag #1 von chief tin cloud » 06.12.2013, 19:29







Die Marke, um die es hier geht, hat eine sehr kurze Geschichte. Der Hersteller ebenfalls. Vieles liegt (noch!) im Dunkeln – und, nein, schön ist er nicht wirklich...

Inzwischen das, was wir relativ sicher wissen; hier wird analog dem Stand der "Forschung" laufend ergänzt :alt::

Dieser Neo-Classic heisst Moselle. Die Marke wurde um 1980 von einer
Mosler Motor Car Company in Kalifornien eingerichtet. Der Betrieb scheint nicht identisch mit Mosler Automotive Division in Florida gewesen zu sein, dem Hersteller des bekannten Mosler-Supersportwagens MT900.

carhunter schrieb: Die Firma die hier ihren Sitz hatte, hieß Moselle Specialty Cars, Inc.
An der selben Adresse, wohl auch im selben Haus waren die Moselle Coach Works, Inc. ansässig.



Leider kennt die online-Bibel des US-Karosseriebaus weder Moselle Specialty Cars, Inc. noch Moselle Coach Works, Inc

stero111 schrieb: die basis dieses Fahrzeugs ist vermutlich ein '77-'81' Ford Courier PickUp. Teile der Fahrgastzelle wurden übernommen, z.B. die Türen, Firewall. Der Frontscheibenrahmen wurde verkürzt, Der Rahmen verlängert. Der Rest der Karosserie ist GFK.




















Die Technik ist simpel und entspricht, bis auf den etwas schwachbrüstigen Motor, den Erwartungen, die man an einen solchen Neo-Classic stellen kann.
Der Motor ist ein 2.3 Liter Ford Vierzylinder (wie im Mustang II und III). Das Auto hat eine C4 Automatik, Kat, Servolenkung und –bremsen.





Die
Karosserie ist ein GFK Rumble Seat Roadster, dem Mercedes-Benz Type SS (um 1928) nachempfunden - komplett mit 6 falschen Kompressor-Rohren, zentraler Nebellampe, Cowl lamps, Lederriemen für die Motorhaube und zweiteilige Chrom-Stoss-„Stangen“.

carhunter schrieb: Wenn man der VIN JC2UA1226B0528852 von classiccars glauben schenken kann, dann kommt das Chassis von einem Ford Courier aus Hiroshima


Die deutliche seitliche Ausbuchtung der Karosserie interpretiere ich als moderne Zelle, die in das Konzept integriert wurde. Dafür spricht auch die Frontscheibe mt ihrem Rahmen.






Die Ausstattung umfasst ein gefüttertes Verdeck mit Persenning, AC, Heizung, Walnuss-Armaturenbrett, Velours-Sitze, Kurbelscheiben, Sound System (CD), geätzte Dekor in den Scheiben, 5 echte Speichenräder, Gepäckträger, ein aufwändiges Pinstriping und vier Trompeten-Hörner samt einer fünften Hupe, die Tierstimmen imitiert (ich LIEBE Amerika!!!).








Das Auto scheint immer noch feil zu sein. Gemäss HP des Verkäufers soll es $ 24.900 kosten.
http://www.bobsclassics.com/whatsin.htm







Bild Bild

ASK THE MAN WHO OWNS ONE
Besser geht's nicht.
:baum:
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10209
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Beitrag #2 von chief tin cloud » 08.12.2013, 20:38


Update:
carhunter hat einige sehr interessante Informationen gefunden:
Hersteller war
California Specialty Cars, Inc.
19006 Ventura Boulevard
Tarzana, CA 91356
zeitweilig auch
Moselle Specialty Cars, Inc.
23210Ventura BoulevardWoodland Hills, CA 91356

















Das hier vorgestellte Exemplar hatte demnach den Basis-Motor; Ford V6 und V8 225 (4.2 Liter) waren gegen Aufpreis erhältlich. Serienmässig war ein Hardtop; das Softtop kostete extra. Dieses Fahrzeug hat die aufpreispflichtigen, verchromten statt lackierten Speichenräder

Zumindest angekündigt war auch ein Coupé auf der Basis des Buick Regal mit V6 3800 Turbo.

Bild Bild

ASK THE MAN WHO OWNS ONE
Besser geht's nicht.
:baum:
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10209
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Beitrag #3 von chief tin cloud » 22.01.2014, 12:59

Zu spät! Jetzt isser verkauft :traurig:
Bild Bild

ASK THE MAN WHO OWNS ONE
Besser geht's nicht.
:baum:

Zurück zu „Independents“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast